Literaturhinweise

Woran man sich erinnert,
das ist bleibend.

(frei nach S. Lenz) 

Weniger die Schönheit bestimmt,
was wir lieben, sondern es ist vielmehr 

die Liebe,
die bestimmt, was wir schön finden.

(frei nach W. Schubart)

Systemische Therapie und Beratung - das große Lehrbuch
(Hrsg. Tom Levold und Michael Wirsching, Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung, Heidelberg 2014/2016)

Das Satir-Modell: Familientherapie und ihre Erweiterung
(Virginia Satir, John Banmen, Jane Gerber, 
Maria Gomori, Junfermann Verlag, Paderborn 2000)

Kommunikation, Selbstwert, Kongruenz/Konzepte und Perspektiven familientherap. Arbeit 
(V. Satir, Junfermann, Paderborn, 2004)

Virginia Satir - Muster ihres Zaubers
(Steve Andreas, Junfermann, Paderborn, 1994)

Das vorige Jetzt - Familienrekonstruktion in der Praxis
(Ilke Crone, Carl-Auer Verlag GmbH, Heidelberg 2018)

Die Kinder des Tantalus - oder: Ausstieg aus dem Kreislauf seelischer Verletzungen
(Rüdiger Opelt, 
Czernin Verlag, Wien 2003/2004)
Für Monika eine persönliche Widmung: "Die Eltern geben
 den Kindern die Fackeln der Vergangenheit,
das Feuer und die Asche, das Feuer zeigt das Ziel, aus
 der Asche wächst die Kraft, um das Ziel zu erreichen"
und die Widmung im Buch an seinen Vater: 
"Meinem Vater gewidmet, dessen größte Leistung es war,
den Krieg zu überleben, ohne seine 
Menschlichkeit zu verlieren."

Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung
(Arist von Schlippe/Jochen Schweitzer, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen, 1996/2007)

Systemisches Handwerk - Werkzeug für die Praxis
(Rainer Schwing/Andreas Fryszer, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen, 2006/2009)

Worte waren ursprünglich Zauber - Von der Problemsprache zur Lösungssprache
(Steve de Shazer, Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg, 2009/2017)

Handbuch Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern
(Therese Steiner/Insoo Kim Berg, Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg, 2009)

Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation
(M. B. Rosenberg, Herder Spektrum, 2004)

Wie aus Familiengeschichten Zukunft entsteht
(Rosmarie Welter-Enderlin, Carl-Auer-Systeme, Heidelberg, 2006)

Miteinander Reden 1 - Störungen und Klärungen
(F. Schulz von Thun, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Hamburg 1981, 1993)

Einführung in die systemische Psychiatrie
(Gerhard Ruf, Carl-Auer Verlag, Heidelberg, 2013)

Lösungsorientierte Soziale Arbeit
(Frank Eger, Hrsg., Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg, 2015)

Die Macht der Familie...und wie wir gelassen damit umgehen
(GEO WISSEN, Heft Nr. 56, Oktober 2015)

"Wir freuen uns, dass Sie da sind!" - Beratung und Therapie mit Vätern
(Andreas Eickhorst und Ansgar Röhrbein, Hrsg., Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg 2016)
"(…) Eine wirkungsvolle Förderung aktiver Vaterschaft kann allerdings erst dann umfassend gelingen,
wenn Vaterschaft und damit auch Männlichkeit überhaupt als wichtiger Wert verstanden werden.
Nach Jahrzehnten der Entwertung von Männern, Vätern und Männlichkeit im gesellschaftlichen,
medialen und zum Teil auch wissenschaftlichen Raum müssen derer spezifischen Eigenschaften,
Kompetenzen und Potenziale erst einmal wieder Akzeptanz finden." 
(Vatersein heute – Hintergründe und Fakten/Autor: Michael Matzner)

Der vollständige Lebenszyklus
(Erik H. Erikson, Suhrkamp, Frankfurt am Main, 1995)

Im Alltag Ruhe finden: Meditationen für ein gelassenes Leben
(Jon Kabat-Zinn, Knaur Verlag, München 2015)
"Letztendlich läuft alles darauf hinaus: Wo immer wir hingekommen sind, da sind wir.
Was immer wir tun, ist, was wir tun. Was immer wir jetzt denken, das haben wir im Sinn.
Was immer uns wiederfahren sein mag, ist bereits geschehen. Die entscheidende Frage ist,
wie wir damit umgehen (…). Der Augenblick ist das Einzige, womit wir arbeiten können."

Und an anderer Stelle: "(…) schauen wir am Ende des Tages Fernsehen, eine blasse elektronische
Feuer-Energie. Wir setzen uns einem unablässigen Bombardement von Klängen und Bildern aus,
die dem Geist anderer Menschen entsprungen sind und die unseren Kopf mit Informationen und
Banalitäten füllen, mit den Abenteuern, der Erregung und den Begierden anderer Menschen.
Wir brauchen uns jedoch nicht der suchterzeugenden Attraktion solcher äusseren Ablenkung
zu ergeben. Stattdessen können wir Gewohnheiten entwickeln, die uns zu jener elementaren
Sehnsucht nach Wärme, Stille und innerem Frieden zurückbringen.»    (J. Kabat-Zinn) 

Jeder Tag ist ein geschenktes Leben - Schritte der Achtsamkeit
(Dr. med. Michael Tischinger/Facharzt für psychosomatische Medizin,
Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau, 2013/2019)

Auf die Seele HÖREN - Wegweiser in ein selbstbestimmtes Leben
(M. Tischinger, Verlag Herder GmbH; Freiburg im Breisgau, 2019)

Leben im Jetzt
(Eckhart Tolle, Wilhelm Goldmann Verlag, München, 2014)

Sille spricht - Wahres Sein berühren
(E. Tolle, Arkana Verlag, München, 2003)

Intuition - Einsichten jenseits des Verstandes
(Osho, Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin 2004)

Eine neue Erde - Bewusstseinssprung anstelle von Selbstzerstörung
(E. Tolle, Arkana Verlag, München, 2005)

Die Macht der Selbsttäuschung  
(Guy Claxton, Piper Verlag GmbH, München 1997)

Gute Autorität/Grundsätze einer zeitgemäßen Erziehung
(W. Bergmann, Beltz, 2005)

Disziplin ohne Angst/Wie wir den Respekt unserer Kinder gewinnen und ihr Vertrauen (...) 
(W. Bergmann, Beltz, 2007)

Kleine Jungs große Not - Wie wir ihnen Halt geben können
(W. Bergmann, Beltz, Weinheim/Basel, 2008)

Pubertät - Loslassen und Haltgeben
(Jan-Uwe Rogge, Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 1998, 2000, 2010)

Deutschland auf der Couch - Eine Gesellschaft zwischen Stillstand und Leidenschaft 
(Stephan Grünewald, Campus Verlag, Frankfurt am Main, 2006)

Gefühle sind keine Krankheit - Warum wir sie brauchen und wie sie uns zufrieden machen
(Dr. med. Christian Peter Dogs/Nina Poelchau, Ullstein Verlag, Berlin 2017)

Das gekränkte ICH - Was Kränkungen anrichten & wie Anerkennung glücklich macht
(Barbara Strohschein, Wilhelm Goldmann Verlag, München, 2018)

Lernen, Gehirnforschung und die Schule des Lebens
(Manfred Spitzer, Spektrum, 2006/2009)

Digitale Demenz - Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen
(M. Spitzer, Droemer Taschenbuch, München 2014)
"Die Aneignung von wirklichem Wissen erfolgt weder mittels Surfen oder Skimmen,
sondern durch die aktive Auseinandersetzung, das geistige Hin-und-her-Wälzen und
Immer-wieder-Durchkneten, Infragestellen, Analysieren und Neusynthetisieren von Inhalten." (S. 214)

Das (un)soziale Gehirn
(M. Spitzer, Schattauer GmbH, Stuttgart 2013)

Orientierungsplan für Bildung und Erziehung für die badenwürttembergischen Kindergärten, Pilotphase
(Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Beltz, 2006)

Die Entdeckung der Sprache
(Barbara Zollinger, Haupt Verlag, Bern 2015)
Im Zusammenhang mit der Fähigkeit, Vorstellungen aufzubauen und diese in das
komplexe, symbolische System der Sprache zu übersetzen, siehe auch gerne den
kurzen Ausschnitt eines Vortrages der Autorin unter: https://www.youtube.com/watch?v=S0hUqo6wFUU

Die sieben Sicherheiten, die Kinder brauchen - Neues aus der Evolutionspädagogik
(Ludwig Koneberg, Silke Gramer-Rottler, Kösel-Verlag, 9. Auflage München 2006)
"Menschwerdung ist ein langsames Sichaufrichten. Leben heißt langsam geboren werden.
Es wäre allzu leicht, wenn alles gleich fix und fertig ist" (Seite 56)

Kindgerecht Lernen mit der Evolutionspädagogik - Ein Eltern-Schüler-Training
(L.Koneberg, S. Gramer-Rottler, Kösel-Verlag, München 2014)

Jedes Kind ist hoch begabt 
(G. Hüther und U. Hauser, Knaus, 2012)
s. auch Interview mit dem Hirnforscher G. Hüther im Südkurier vom 8. April 2013: 
"Kinder lernen, wenn es unter die Haut geht"

Aggression: Warum sie für uns und unsere Kinder notwendig ist
(J. Juul, S. Fischer, 2013)

Grenzen, Nähe, Respekt - Auf dem Weg zur kompetenten Eltern-Kind-Beziehung
(J. Juul, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Hamburg, 2000, 6. Neuauflage Januar 2013)

21 Gründe, das Alleinsein zu lieben 
(Franziska Muri, Wilhelm Heyne Verlag, München, 2019)

FamilienBande - So gewinnen Sie Raum für lebendige Partnerschaft, glückliche Familie, gesunde Beziehungen
(Brigitte Lämmle, Gabriele Wünsch, Goldmann Verlag, München, 1999)

Ich schaffs! Spielerisch und praktisch Lösungen mit Kindern finden - Das 15 Schritte Programm für Eltern, Erzieher und Therapeuten
(Ben Fuhrman, Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg, 2005)

Himmel auf Erden & Hölle im Kopf - Was Sexualität für uns bedeutet
(Christoph Joseph Ahlers, Wilhelm Goldmann Verlag, München, 2015)  
Vielen Dank für die nette Signierung, auch vom Gesprächsleiter : ) KN, VHS, am 20. April 2016

Scham die tabuisierte Emotion
(Stephan Marks, Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern, 2007/4. Auflage 2013)

Wieso Frauen immer Sex wollen und Männer immer Kopfschmerzen haben/Die populärsten Irrtümer über Beziehung und Liebe
(Christian Thiel, Südwest Verlag, München 2014)

Ich bin eine Frau!
(Vreni Theobald, Hänssler-Verlag, Neuhausen-Stuttgart, 1987)

Im Irrgarten der Liebe - Dreiecksbeziehungen und andere Paarkonflikte
(Hans Jellouschek, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau, 2012)

Das erschöpfte Selbst/Depression und Gesellschaft in der Gegenwart 
(Alain Ehrenberg, Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main, 2004, 2015)

Die Kunst des Liebens
(Erich Fromm, Ullstein, Frankfurt am Main, Berlin 1988)

Das Café am Rande der Welt - Eine Erzählung über den Sinn des Lebens
(John Strelecky, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2007)

Die Seele berühren/Erzählte Gestalttherapie
(Erhard Doubrawa, Peter Hammer Verlag, Wuppertal 2002, 2011)

Was gibt dem Leben Sinn? GEO Wissen
(Zeitschrift, Ausgabe Nr. 53, 2014)

Krankheit als Symbol - Handbuch der Psychosomatik und Integralen Medizin
(Ruediger Dahlke; C. Bertelsmann Verlag, München 2014 vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage)

Das Schattenprinzip - Die Aussöhnung mit unserer verborgenen Seite
(Ruediger Dahlke; Arkana, München 2010)

Lebenskrisen werden Lebenschancen - Wendepunkte des Lebens aktiv gestalten
(Verena Kast, Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau, 2003, 2008)

Zwischen den Zeilen
(Rolf Müller, Windsor Verlag, 2013)

"Die Zeit": Wie soll ich leben? Philosophen der Gegenwart geben Antwort
(Pattloch, München 2014)

Wohin mit meiner Wut - Neue Beziehungsmuster für Frauen
(Harriet Lerner, Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt am Main, 2001)

Der Biophilia Effekt - Heilung aus dem Wald
(Clemens G. Arvay, 2015, edition a, Wien)

Ethik des Klimawandels: Eine Einführung
(Dominic Roser und Christian Seidel, wbg Academic, 2015)

Entdecke das Wunder, das du bist - Der Wunsch wirklich lebendig zu sein 
(Ulrich Schaffer, www.esc.cc, Salzburg)

Das Glück des Augenblicks
(U. Schaffer, Verlag Ernst Kaufmann, Lahr, 2007)

Im Labyrinth sich selbst entdecken - Auf dem Weg zur inneren Mitte
(Gernot Candolini, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau, 2001, Neuausgabe 2011)

Vom richtigen Zeitpunkt - Die Anwendung des Mondkalenders im täglichen Leben
(Johanna Paungger, Thomas Poppe, Heinrich Hugendubel Verlag, Kreuzlingen/München, 2004)

Geheimnisse der Redewendungen
(Eva-Maria Bast, Heike Thissen, DIE WELT in Koop. mit Bast Medien, Überlingen 2016)

Bleib deinen Träumen auf der Spur - Buch der Sehnsucht
(Anselm Grün, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau, 2004, 2008)

Vergiss das Beste nicht, Inspirationen für jeden Tag
(A. Grün, Herder Verlag, Freiburg im Breisgau, 2004, 2008)

Der Prophet
(Khalil Gibran, Walter, Olten 1973, 1988)

Der kleine Prinz
(Antoine de Saint-Exupéry, Karl Rauch Verlag, Düsseldorf, 1950, 2014)

Königreich der Angst - Gedanken zur aktuellen politischen Krise
(Martha Nussbaum; wbg Theiss, Darmstadt, 2019)

Wer bin ich in einer traumatisierten Gesellschaft? 
(Franz Ruppert, Klett-Cotta, Stuttgart, 2019)

Komm ich erzähl dir eine Geschichte
(Jorge Bucay, Ammann Verlag, Zürich, 2005)

Der Geschichtenerzähler oder das Geheimnis des Glücks
(Joel ben Izzy, Verlag Herder Freiburg im Breisgau, 2007)

In Einem: Die Freiheit ist ein Kind der Liebe und Die Liebe ist ein Kind der Freiheit 
(Gerald Hüther und Maik Hosang, Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau, 2016)

Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden - Leben nach Ausschwitz 
(Jehuda Bacon und Manfred Lütz, Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh/München 2016)
 
In diesem Zusammenhang möchte ich hier auch gerne auf weitere - in überwiegenden Teilen -
 spannende Publikationen
von Hr. Dr. Lütz hinweisen, der als Psychiater, Psychotherapeut,
 Theologe und Kabarettist ebenfalls eine ausserordentliche
Gabe besitzt, bei schönstem
 Sonnenwetter ein interessiertes Publikum 1,5 Stunden, mit seinen Erkenntnissen, Berichten 
und einem reichen Erfahrungsschatz, in Bann zu halten. Dies habe ich Ende Mai 2017 in
 einem Schweizer Städtchen
am Bodensee persönlich miterleben dürfen

Lebenskunst – Was wir von den alten Philosophen für unseren Alltag lernen können  
Ein aufschlussreiches Interview mit Dr. Albert Kitzler, Gründer und Leiter der Schule 
für antike Lebensweisheit «MASS UND MITTE»
(Psychologie Heute, Ausgabe 04/2017) 

Interview mit Reinhold Messmer: "Das Zurückkommen ist wie eine Wiedergeburt"
(Psychologie Heute, 44. Jahrgang, Heft 1, Januar 2017)

Interview mit Hartmut Rosa von der Universität Jena zum Thema:
"Steuert die moderne Gesellschaft auf ein kollektives Burn-out zu?" 
http://www.gmx.ch/magazine/digital/soziologe-soziale-medien-gaukeln-resonanz-31468498 

Gesammelte Erkenntnisse einer Vater und Sohn plus Esel *Wanderung* u.a. zum Thema: "Nein-Machen"
(ZEIT WISSEN Magazin 5/16) / (Andreas Lebert und Benjamin Lebert)
http://www.zeit.de/zeit-wissen/2016/05/neinsagen-nein-psychologie-esel-entscheidung-hirnforschung 

"Zeit für die Seele"
(
GEO Wissen, Ausgabe 61/2018) 
u.a. Interview mit Prof. Dr. Wilhelm Schmidt: «Was dem Leben Sinn gibt», Prof. Dr. Hartmut Rosa: «Warum unser Leben immer hektischer wird»,
Prof. Dr. Bernd Henningsen: «Die Sehnsucht nach dem Norden» und Prof. Dr. Gert Kaluza: «Gönne Dich Dir selbst» 

"Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen"
(Axel Hacke, Wilhelm Goldmann Verlag, München, Okt. 2018)
Dieses Buch ist bei mir mit Eselsohren nur so gespickt – eigentlich, weil ich es vermeiden wollte, zu viel zu unterstreichen ; ) 
Den Hinweis auf die S. 128 bis 129f möchte ich hier dennoch gerne geben: Am Beispiel der On- und OfflineWelt wird zentrales Verstehen
in Bezug auf menschliches Streben nach Kontrolle offenkundig und somit gleichsam nachvollziehbar ….

"Wozu wir da sind - Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben"
(Axel Hacke, Verlag Antje Kunstmann GmbH, München 2019)